Das Statement vom Room-Reporter

Guten Tag,

die Ignoranz, Intoleranz, Rücksichtslosigkeit und ‚Trump‘-elei schleicht sich wie Gift in unsere Gesellschaft und verwurzelt dort immer mehr. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ein Mann mir zuletzt eine Tür aufhielt oder an eine Ansage „Ladies first“.

Wo man auch hinsieht (ob beim simplen Lebensmitteleinkauf, in der Politik, auf Elternabenden etc.), wird frei von der Leber gepöbelt, gerempelt, gestoßen oder geschubst.
Natürlich reißt auch mir mal der Geduldsfaden - beim Autofahren z.B. bediene ich mich auch mal des Jargons einer schlecht gelaunten Hafendirne, allerdings nur, weil der Andere mich nicht hören kann - abgesehen von den entsetzten Mitinsassen meines Wagens.

Verroht unsere Gesellschaft an fehlender Erziehung? Immerhin macht man sich heute ja sogar schon strafbar, wenn man eine erzieherische Ohrfeige (vorzugsweise beim eigenen Nachwuchs) verteilt. Weichgewaschene Kinder, Jungendliche und junge Erwachsene ohne Respekt, weil es denen ja besser gehen sollte, als der Generation davor, oder davor...sind dann ab und zu das Ergebnis.

Früher musste man arbeiten um zu leben. Heute ist die Arbeit für viele einfach das kleinere Übel zu Hartz IV. Man MUSS gar nichts mehr. Warum sollte man höflich, nett, fröhlich und zuvorkommend sein?

Tatsächlich kann man schlechte Erziehung am Besten an einer Kasse im Supermarkt ausmachen. Gegrüßt wird da eher selten. Auf Worte wie „Bitte“ oder „Danke“ reagieren Kassierer/innen häufig völlig überrascht. Und wagt man es gar, eine nette Unterhaltung mit dem Personal zu führen, während diese die Einkäufe scannt, verdrehen sich hinter einem alle Augen - offenbar wird Mitarbeitern von Supermärkten „Multitasking“ abgesprochen!? Wenn eine Kassiererin ein Namensschild trägt, so begrüße ich sie gern namentlich - verblüffte Gesichter im Umfeld sind da vorprogrammiert.

Neulich erst wurde ich Zeuge eines Mozzarella-Angriffs auf eine Kassiererin. Was bitte kann so ärgerlich sein, dass ich das Bedürfnis empfinde mit italienischem Käse nach einer Person zu werfen? Dieser Wutausbruch nur weil die Kassiererin Ware ´gebucht´ hat die von dem Herrn nicht durch die Leiste ´Neuer Kunde` von dem Einkauf einer Kundin vor ihm nicht getrennt wurde!

Und wo sind die guten Sitten und alten Traditionen hin? Jeder weiß doch, dass ´Torten werfen viel effektiver sind!? Das kann sogar ein im Bundestag sitzender ´Storch´ bestätigen.

Die Welt wäre doch soviel schöner, wenn wir gut gelaunt, etwas freundlicher und toleranter miteinander umgehen. Deshalb fällt mir als „Neue“ in Ihrer Branche ganz besonders der nette, respektvolle Umgang im Miteinander auf.

Bleiben Sie uns gewogen

Ihre Nina Heinemann