Der Branchennewsletter von ELOOM | Falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden kann, klicken Sie bitte hier.

---
Startseite | Kontakt | AGB | Impressum
---Room Reporter---
---
Sehr geehrte Damen und Herren,

Uwe Heinemann
 
vor rund 15 Jahren wurde die Meisterpflicht in über 50 Handwerksberufen abgeschafft. Eine langer heftiger Streit der Interessengruppen war vorausgegangen. Die Befürworter hatten durch eine Liberalisierung im Handwerk mit der Zunahme neuer Jobs kalkuliert und warben zudem mit der Aussicht sinkender Preise für die Dienstleistung durch mehr Wettbewerb im Handwerk. Die Bundesregierung wollte mit der Reform der Handwerksordnung im Jahre 2004 für einfache handwerkliche Tätigkeiten den Zugang für Quereinsteiger und mehr Gewerbetreibende öffnen. Das Handwerk sagte einen massiven Qualitätsverfall in den betroffenen Branchen voraus.

Die Große Koalition plant eine ´kleine` Rücknahme der damaligen Entscheidung. Für zwölf Handwerksberufe soll der Meisterzwang wieder eingeführt werden. Darunter fallen u.a. die Gewerke: Parkettleger, Raumausstatter, Platten-und Mosaikleger, Rollladen- und Sonnenschutztechniker. Des weiteren Gebäudereiniger, Schilder-und Lichtreklamehersteller, Orgel- und Harmoniumbauer. Existierende Betriebe - ohne Meisterbrief - sollen einen Bestandsschutz erhalten und ihren Handwerksberuf auch weiterhin selbstständig ausüben dürfen.

Die Fraktionsvorsitzenden für die CDU/CSU Carsten Linnemann (Vize) und für die SPD Sören Bartol (Vize) heißt es in einer gemeinsamen Erklärung:“Wir sind davon überzeugt, dass der Meisterbrief im deutschen Handwerk die beste Garantie für Qualitätsarbeit, Verbraucherschutz, Leistungsfähigkeit und Innovationskraft liefert“. Linnemann ergänzt: „Die Abschaffung der Meisterpflicht hat sich für viele Berufsgruppen als Fehler erwiesen, Weil sowohl die Qualität als auch die Ausbildungsleistung stark gelitten haben. Es ist deshalb ein großer Erfolg, dass wir diesen Fehler jetzt korrigieren!“.

Der Zentralverband des Handwerks drängt schon lange auf die Rückkehr zur Meisterpflicht in vielen Handwerksberufen. Der Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer erklärt am Montag: „Die Initiative der Großen Koalition sei ein starkes Signal für Qualität und Qualifikation im Handwerk. Zukunftssicherung und nachhaltige Unternehmensentwicklung im Handwerk würden so auf eine breite Basis möglich. Seit der Novelle 2004 sei es zwar nicht in allen Gewerken, aber in einigen besonders augenfällig zu Fehlentwicklungen gekommen“.

„Bei der Wiedereinführung der Meisterpflicht sollen Vorgaben des deutschen Verfassungs- und des Europarechts eingehalten werden“, erklären Linnemann und Bartol: „Unser Ziel ist mehr Qualität für die Kundschaft und mehr Nachwuchs im Handwerk durch eine bessere Ausbildung zu schaffen!“.

Die Wiedereinführung der Meisterzwangs ist Bestandteil des Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD. Der Gesetzentwurf hat hohe Mauern zu nehmen: Eine Hürde ist das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe. Richter stellen hohe Maßstäbe an den Eingriff in die Berufsfreiheit. Eine andere Hürde ist die EU-Kommission, die vor allem die Dienstleistungsfreiheit betont.

Mit der Teilrevision der Meisterpflicht in ausgewählten Handwerksberufen wird die Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck gebracht, wird das Selbstbewusstsein gestärkt, der Berufsstand gefördert, die Jobs und das Arbeiten in unserer Branche ´rund um das Wohnen` wird aufgewertet und anerkannt. Wer künftig ein Handwerk lernt, hat durch die Meisterpflicht wieder eine Perspektive, einen Ansporn für die berufliche Weiterentwicklung. Ganz wie von selbst werden die Handwerksberufe und die Arbeitsplätze durch den Meisterzwang für den Nachwuchs attraktiv und spannend.

Das meint



Ihr Uwe Heinemann

Uwe Heinemann
 
branchen-planer.de
 
 
    ---
  Lesen Sie in dieser Ausgabe: ---
 
  TARKETT - Neue DESSO Essence Kollektion    »
 
  Küberit Mono-Clip: Elegantes Profil-System mit technischen Finessen    »
 
  Bahn frei für CO2-neutrale Linoleumbeläge    »
 
  DSTRCT 38 inszeniert exklusivste Herrenmode auf wineo PURLINE Bioboden    »
 
  Uzin on the Road: Feuchtesperren – der sichere Weg ins Trockene    »
 
  RZ ist auf der Messe CMS 2019 in Berlin: Halle 2.2, Stand 224    »
 
  FEB: Hans Joachim Schilgen feierlich in den Ruhestand verabschiedet    »
 
 

 
Essence 8012 + 9505 kombiniert mit Structure 7511
weitere Bilder
TARKETT - Neue DESSO Essence Kollektion

Die strapazierfähige und zweckmäßige Essence Teppichfliesen-Familie wurde farblich überarbeitet und erweitert - mit besonderem Augenmerk auf ihre Vielseitigkeit bietet sie eine Auswahl an vier Teppichfliesen, die aufeinander abgestimmt sind und sich untereinander optimal ergänzen. Essence, Essence Stripe, Essence Maze und Essence Structure - Vielfalt mit starkem Preis-Leistungsverhältnis!

mehr erfahren ...
---
 
Mono-Clip von Küberit: Sehr schmal und  60% mehr Nutzen als herkömmliche Systeme Küberit Mono-Clip: Elegantes Profil-System mit technischen Finessen

Das zweiteilige Küberit Profil-System Mono-Clip ist das erste System für Laminat, Parkett und Starkparkett, das durch seinen sehr schmalen Aufbau unglaublich zierlich erscheint und gleichzeitig eine Dehnfuge von 13 mm ermöglicht. Eine neue Clip-Technik macht die Verarbeitung komfortabler und schneller als bisher. Durch diesen innovativen Profil-Aufbau bietet Mono-Clip bis zu 60% mehr Nutzen als herkömmliche Systeme.

mehr erfahren ...
---
 
Marmoleum Fresco 3259
weitere Bilder
Bahn frei für CO2-neutrale Linoleumbeläge

Klimaschutz ist wichtig – und duldet keinen Aufschub. Taten sind gefragt, statt schöner Worte und halbherziger Handlungsweisen. Nicht nur junge Menschen fordern vehement und lautstark konkrete Maßnahmen ein. Die Bereiche, in denen besonders viele Treibhausgase entstehen, sind hinlänglich bekannt: Mobilität und Ernährung sowie Bauen und Wohnen erfordern umgehend emissionsmindernde Maßnahmen, energieeffiziente Produktionen und nachhaltige Produkte.

mehr erfahren ...
---
 
Das Konzept von DSTRCT 38 von edler Mode bis zum maßgeschneiderten Business Outfit spiegelt sich auch im außergewöhnlichen Bodendesign wieder.
weitere Bilder
DSTRCT 38 inszeniert exklusivste Herrenmode auf wineo PURLINE Bioboden

Individualität und Style in der Herrenmode ist für die Inhaber von DSTRCT 38 keine Frage des Alters. Der Herrenausstatter im Zentrum der niederländischen Stadt Zwolle bietet exklusivste Mode für alle Generationen von 18 bis 65. Mit top Modemarken von Reign Italia über Replay, Tod´s, Emporio Armani und Zegna bis hin zur individuellen Maßanfertigung von Hemden und Anzügen ist der DSTRCT 38 Store die erste Adresse für den stilsicheren Mann.

mehr erfahren ...
---
 
Bei der Uzin Roadshow vermitteln Experten theoretisches und praktisches Wissen zum Thema Feuchtesperre.
weitere Bilder
Uzin on the Road: Feuchtesperren – der sichere Weg ins Trockene

Ulm, August 2019 – Gründe für Schäden durch Feuchtigkeit im Untergrund gibt es viele. Wenn der Boden perfekt werden soll, führt daher häufig kein Weg an einer Feuchtigkeitsabsperrung vorbei. Welche Lösungen den Weg ins Trockene auf der Baustelle sicher und komfortabel möglich machen, zeigt Uzin mit einer Roadshow und Seminaren seit März an über 30 Orten in Deutschland und Österreich. 
 

mehr erfahren ...
---
 
Der wasserbasierte 2-K-Versiegelungslack RZ Turbo Protect Plus lässt sich leicht auftragen.
weitere Bilder
RZ ist auf der Messe CMS 2019 in Berlin: Halle 2.2, Stand 224

Reinigen Sie noch oder sanieren Sie schon? Unter diesem Motto präsentiert der Reinigungs- und Pflegespezialist RZ auf der Fachmesse für Cleaning Management Systems (CMS) in Berlin neueste Produktlösungen zur effektiven Oberflächensanierung von elastischen Bodenbelägen. In Halle 2.2, Stand 224, zeigt die Marke der Uzin Utz Group die Permanentversiegelungen RZ Turbo Protect Plus und RZ Turbo Protect Color für farbige Umgestaltungen. 

mehr erfahren ...
---
 
Hans Joachim Schilgen und der neue Vorsitzende des Vorstandes Volkmar Halbe
weitere Bilder
FEB: Hans Joachim Schilgen feierlich in den Ruhestand verabschiedet

FEB Geschäftsführer Hans Joachim Schilgen erreichte Ende Juli die Regelaltersgrenze. Damit endet seine Geschäftsführertätigkeit für den Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e. V. und er wechselt in den wohlverdienten Ruhestand. Rechtsanwalt Hans Joachim Schilgen stammt aus einer Emsdettener „Textil- und Webereifamilie“. Das Industrieunternehmen, bis zur fünften Generation familiengeführt, war spezialisiert auf die Herstellung von technischen Geweben.

 

mehr erfahren ...
 
1 Jobangebote in unserer Room-Reporter Jobbörse
Jetzt ansehen
 
---  
Room Reporter Versandtermine 01.10 > 17.10 > 29.10
 
Room-Reporter
Der Branchennewsletter
von ELOOM

fon: +49(0)40 18 03 32 03
fax: +49(0)40 18 03 32 02

www.room-reporter.de
heinemann@room-reporter.de
Impressum
 
 
Ihre Newsletter-Optionen:

Room Reporter weiterempfehlen
Nachricht an die Redaktion
Newsletter abmelden