Neues Führungsparadigma: Führung als Dienstleistung am Mitarbeiter

Erschienen am 19.12.2019 im Newsletter "Frohe Weihnachten und auf die schnelle aktuelle Meldungen" und auf https://room-reporter.de

Die Befehlskultur ist endgültig out. Moderne Führungskräfte leiten weniger an und kontrollieren nicht, sie coachen und inspirieren. Und Sie müssen dienen wollen. Welche Leitlinien prägen die neue Führungskultur?

Führungskräftetraining Ralf Koschinski Führungskräftetraining Ralf Koschinski
Leitlinie 1: Hindernisse beiseite räumen – und begeistern
Die meisten Mitarbeiter wollen sich identifizieren, persönlich einbringen und ihr Bestes fürs Unternehmen geben. Aber nicht um jeden Preis: Wenn die Führungskraft den Mitarbeiter nicht begeistern kann, sucht er sich einen attraktiveren Arbeitgeber. Darum: Verstehen Sie sich als Unterstützer und Ratgeber, der dem Mitarbeiter Stolpersteine aus dem Weg räumt, damit dieser seine Fähigkeiten und Qualifikationen optimal an seinem Arbeitsplatz einsetzen kann: zu seiner Freude, zu Ihrem Vorteil und zum Nutzen des Unternehmens.

Leitlinie 2: Inspirieren, loslassen – und begeistern
Mitarbeiter brauchen Spielregeln – und zugleich Freiräume, in denen sie sich austoben und verwirklichen können. In hierarchischen Führungsstrukturen wird Kreativität selten freigesetzt. Als moderne Führungskraft vereinbaren Sie diese Spielregeln, achten auf Ihre Einhaltung – und vertrauen den Mitarbeitern, dass sie die Freiräume nicht missbrauchen. Damit setzen Sie ein enormes Potenzial frei, weil die Menschen sich ernst genommen fühlen.

Leitlinie 3: Ergebnisorientiert dienen – und begeistern
Dies müssen moderne Führungskräfte leisten: Sie liefern Top-Ergebnisse, indem sie Menschen nicht überreden, sondern begeistern und mitnehmen auf dem Weg zum Erfolg des Teams, der Abteilung, des Unternehmens. Das gelingt, wenn sie sich als Dienstleister der Mitarbeiter verstehen. Fragen Sie sich bitte: „Was benötigt mein Team, was benötigen meine Leute, damit sie intrinsisch motiviert ihre Optimalleistung erbringen können – und vor allem erbringen wollen?“ Führung wird zu einer Dienstleistung, Mitarbeiterbegeisterung zur Pflichtaufgabe der Führungskraft. Das geeignete Führungsmodell dazu heißt Coaching.

Leitlinie 4: Werteorientiert coachen – und begeistern
„Führen“ heißt Menschen zu einem vorgegebenen Ziel führen. Coachen bedeutet die Mitarbeiter an der Zielfindung zu beteiligen und individuell zu unterstützen, natürlich ohne das „große Ganze“ und die übergeordneten Ziele der Abteilung oder der Firma außer Acht zu lassen. Moderne Führungskräfte sind Führungscoachs, die Ergebnis- und Werteorientierung unter einen Führungs-Hut zu bringen verstehen: Sie berücksichtigen die Wünsche, Erwartungen, Träume und Werte der Mitarbeiter. So schaffen sie es, deren Leistungsfähigkeit auf ein neues und ungeahntes Level zu heben.

EXTRA-Service
Wenn es Ihnen als Führungscoach gelingt, die Potenziale eines jeden Mitarbeiters zu erkennen und zu entwickeln, indem Sie sie zur Zielerreichung coachen, werden Ihre Mitarbeiter im genau richtigen Moment die richtigen Dinge richtig tun.

Einen führungsstarkes Jahr wünscht Ihnen Ralf Koschinski

VERTRIEBSMEISTER Ralf Koschinski

Am Anger 2
99102 Klettbach
Deutschland

Web: http://www.vertriebsmeister.de

Tel: +49 36209 469409

Fax: +49 36209 469404

Ansprechpartner

Herr Dipl. Kfm.
Ralf Koschinski

Position: Trainer für Führung und Vertrieb
E-Mail: r.koschinski@vertriebsmeister.de