Bundesleistungswettbewerb: Bester Malernachwuchs bei der MEGA

Erschienen am 29.11.2018 im Newsletter "Ein langer Sommer, kein richtiger Herbst. Jetzt kommt auch noch der Weihnachthasser?" und auf https://room-reporter.de

Vom 19. bis 20. November 2018 fand der Bundesleistungswettbewerb im Maler- und Lackiererhandwerk bei der MEGA eG in Hamburg statt. Nach zwei arbeitsreichen und spannenden Wettbewerbstagen stand die Bundessiegerin fest: die 20-jährige Jessica Jörges aus Hessen. Für die Austragung des diesjährigen Bundeswettbewerbs im Maler- und Lackiererhandwerk stellte die MEGA die Räumlichkeiten ihres Hamburger Schulungszentrums zur Verfügung. Dort sorgte sie für optimale Wettbewerbsbedingungen.

Die Umsetzung einer Flächengliederung auf Zeit einschließlich Nachmischen vorgegebener Farbtöne, Foto: Maler- und Lackierer-Innung Hamburg Die Umsetzung einer Flächengliederung auf Zeit einschließlich Nachmischen vorgegebener Farbtöne, Foto: Maler- und Lackierer-Innung Hamburg
Eine Praxisfläche von 500 qm, wo sonst Seminare und Workshops für Fachhandwerker stattfinden. Als handwerkseigener Großhändler fördert die MEGA die Nachwuchsarbeit im Handwerk sowie die Ausbildung an Meisterschulen und unterstützt regelmäßig berufsständische Leistungswettbewerbe. 
 
Der Bundesleistungswettbewerb fand auch medial Beachtung: Fernsehteams der Hamburger Regionalprogramme von RTL und NDR nutzten die Gelegenheit, um über die insgesamt neun qualifizierten Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern zu berichten und sie unmittelbar bei der Ausführung ihrer Arbeit zu begleiten.
 
Zur Aufgabenstellung für die Wettbewerbsteilnehmer gehörten:
 
●  eine freie Flächengestaltung durch kreative Oberflächentechnik,
●  die maßgenaue, farbtongerechte Umsetzung eines vorgegebenen Motivs inklusive Schrift,
●  das Tapezieren einer Fläche mit Wandbelag inklusive Muster und Rapport,
●  die Umsetzung einer Flächengliederung auf Zeit einschließlich Nachmischen vorgegebener Farbtöne
●  Lackieren einer Tür durch Rollen oder Streichen
 
Die Fachjury bestehend aus Vertretern des Bundesverbandes sowie Fachlehrern und Betriebsinhabern bewertete die Arbeit der 20-jährigen Jessica Jörges am besten. Als Bundessiegerin tritt sie nun – ebenso wie die jeweils Zweit- und Drittplatzierten – ins Malernationalteam ein und kann sich damit auch für internationale Berufsmeisterschaften wie die EuroSkills oder WorldSkills qualifizieren.
 
Drittplatzierter beim diesjährigen Bundesleistungswettbewerb im Maler- und Lackiererhandwerk ist ein junger Geflüchteter aus Syrien mit bemerkenswertem Werdegang: Mustafa Hamdo, Jahrgang 1996, begann bereits als 14-Jähriger in seinem Heimatland als Maurer und Fliesenleger auf dem Bau zu arbeiten. 2012 floh er vor dem Krieg in Syrien in den Libanon, wo er sich seinen Lebensunterhalt weiter auf Baustellen verdiente. Mit Unterstützung seines Bruders, der bereits in Deutschland studierte, und dessen deutscher Gastfamilie kam Hamdo 2015 nach Deutschland. Hier lernte er innerhalb kurzer Zeit Deutsch und begann noch im selben Jahr über das Flüchtlingsprogramm der Handwerkskammer Hamburg eine Ausbildung zum Maler und Lackierer bei der Firmengruppe Peters in Reinbek. Aufgrund seiner guten Leistungen konnte der junge Syrer die Ausbildungszeit verkürzen und bestand seine Gesellenprüfung als Jahrgangsbester. Auch aus dem Landesleistungswettbewerb der Maler und Lackierer ging Mustafa Hamdo als Bester hervor und qualifizierte sich damit für den diesjährigen Bundesleistungswettbewerb der Maler, den er als Drittbester abschloss. Sein Weg macht deutlich, dass das Handwerk Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenbringt und einen großen Beitrag zur Integration leistet.
 
 

MEGA eG

Fangdieckstraße 45
22547 Hamburg
Deutschland

Web: http://www.mega.de

Tel: +49 40 5400 4417

Fax: +49 40 5400 4329

Ansprechpartner

Herr
Wolfgang Drewes

Position: Marketing / Unternehmenskommunikation
E-Mail: Wolfgang.drewes@mega.de