Grundsteinlegung: Baustart für neues Ardex-Logistikzentrum

Erschienen am 24.05.2018 im Newsletter "Die Dummheit wird salonfähig" und auf https://room-reporter.de

Mit der feierlichen Grundsteinlegung für das neue Logistikzentrum hat Ardex am Montag den offiziellen Startschuss für das große Infrastrukturprojekt "Ardex-Campus" gegeben. Der Bauchemiespezialist setzt seine Innovationsoffensive am Standort Witten fort - und setzt damit ein Zeichen für das gesamte Ruhrgebiet. "Die Baumaßnahmen sind die Voraussetzung dafür, dass wir auch in Zukunft wachsen und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen können", so Mark Eslamlooy, CEO der Ardex-Gruppe.

Offizieller Startschuss für das große Infrastrukturprojekt Offizieller Startschuss für das große Infrastrukturprojekt "Ardex-Campus"
Der erste Schritt ist getan: Auf dem ehemaligen STAMA-Gelände direkt neben der bisherigen ARDEX-Logistik haben im März die Bauarbeiten begonnen - nachdem Ardex alle rechtlichen und politischen Hürden für das Bauvorhaben rund um die Gründervilla genommen hat. Auf dem rund 20.000 Quadratmeter großem Areal entsteht ein effektives Logistikzentrum mit vollautomatisiertem Hochregallager und modernisiertem Versand. Damit einher geht auch die Optimierung der An- und Abfahrtswege. Das bedeutet weniger Durchfahrtsverkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße und letztendlich auch weniger Emissionen und Lärm. "Uns war es wichtig, dass die Anwohner langfristig entlastet werden. Die Belastung durch die Baumaßnahmen versuchen wir so gering wie möglich zu halten", sagt Mark Eslamlooy.
 
➡️Konkurrenzfähigkeit erhalten
 
Gerade der Neubau der Logistik ist ein wichtiger Schritt für das international tätige Familienunternehmen, um in Zukunft den Wachstumspfad fortzusetzen. "Wir haben in den vergangenen Jahren bereits kräftig am Standort investiert, zum Beispiel mit dem neuen Trainingszentrum und dem Forschungs- und Entwicklungszentrum. Mit dem internationalen Wachstum, der höheren Artikelvielfalt und der Digitalisierung vieler Geschäftsprozesse sind die Anforderungen an unsere Leistungsfähigkeit jedoch weiter gestiegen. Dieser Entwicklung tragen wir mit dem gesamten Infrastrukturprojekt Rechnung und machen uns fit für die Zukunft", so Mark Eslamlooy.
 
➡️Gesamtkonzept Ardex-Campus
 
Der Neubau der Logistik ist Teil des Infrastrukturprojekts "Ardex-Campus". Mittelpunkt wird der neue, 24-geschossige Verwaltungs-Tower sein, der das bisherige Verwaltungsgebäude aus den 1960er Jahren ersetzt. Er soll im Jahr 2022 bezugsreif sein und eine Fläche von 10.000 Quadratmetern haben - und damit Raum für bis zu 100 neue Arbeitsplätze bieten. Zudem wird die Produktion umfangreich modernisiert, ganz im Sinne der "Fabrik der Zukunft".
Bei der Planung des Ardex-Campus legte das Familienunternehmen großen Wert auf ein Gesamtkonzept für das Werksgelände und eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in allen Bereichen. Dazu gehören die Modernisierung des gesamten Ardex-Areals an der Friedrich-Ebert-Straße und die Einbindung der bestehenden Gebäude in den neuen Campus. Alle Gebäude - auch Logistik und Produktion - werden harmonisch aufeinander abgestimmt.
Um transparent und aktuell über die Baufortschritte des ARDEX-Campus zu berichten, wurde extra eine Internetseite, www.ardex-campus.de, eingerichtet. Hier finden alle Interessierten spannende Details zum Gesamtkonzept sowie Bilder und Berichte.
 
➡️Standort Witten stärken
 
Mit dem Ardex-Campus wird die Rolle des Standorts Witten als "Herz" der international tätigen Ardex-Gruppe weiter ausgebaut. "Zahlreiche Bereiche arbeiten von hier aus international und sind für die Niederlassungen im In- und Ausland zuständig. Dazu gehören beispielsweise die Produktion, Forschung und Entwicklung, Controlling, Strategie und IT", so Mark Eslamlooy.

ARDEX GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 45
58453 Witten
Deutschland

Web: http://www.ardex.de

Tel: +49 2302 664598

Fax: +49 2302 664300

Ansprechpartner

Frau
Christina Westerhoff

E-Mail: christina.westerhoff@ardex.de